So lernst du, Weine zu verkosten – Teil 1

Wein verkosten kann jeder lernen. Mit dieser kleinen Serie geht es ganz einfach.

Socken, Wein, Verkosten
Rieche an allem. Wirklich an ALLEM. Das trainiert deinen Geruchssinn.

Das Training

Wie kommen die Nerds Profis auf all diese Dinge, die sie im Wein riechen? Tun die nur so? Sattelleder? Eisen? Blut? Und all die bunten Früchte und Gemüse? Sie haben geübt. Der Geschmackssinn lässt sich trainieren, wie ein Muskel. Und zwar nicht mit Wein. Sondern mit allem anderen. Fang morgens nach dem Aufstehen an, rieche an der Zahnpasta. Am Bettlaken. An der frischen Wäsche – wenn du magst auch an der alten. Dann beim Frühstück an allem, was du isst. Brot, Butter, Marmelade, Kaffee, Milch, Müsli…und so weiter. Zieh das den ganzen Tag durch, mit möglichst vielen Lebensmitteln und ganz normalen Gegenständen. Du wirst merken, dass dein Geruchssinn besser, empfindlicher wird. Und dass dir, wenn du an einem Wein schnupperst, immer mehr Begriffe und Assoziationen einfallen.

Teil 2:  das Glas

Teil 3: mach‘ klar Schiff